Podcast: drei90

UNBEDINGT REINHÖREN!

Basti, David, Enzo und Axel sprechen (nicht nur) über Fußball!

drei90 – Homepage

Werbeanzeigen

SV Wehen Wiesbaden – BVB II

Wieder kein Heimsieg für Kienle – BVB II holt wichtigen Punkt beim SVWW

In einer technisch gut vorgetragenen Partie trennten sich der SV Wehen Wiesbaden und Borussia Dortmund II mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden. Damit vergrößert sich der Abstand für die Hessen auf den Relegationsplatz, die Westfalen rücken einen Platz in Richtung Tabellenmittelfeld.

SVWW-Trainer wechselte im Vergleich zur Vorwoche: Röser spielte auf links für Jänicke (Gelbsperre), Vunguidica rückte wieder in den Sturm, Königs nahm zunächst auf der Bank Platz. Auch Gäste-Trainer David Wagner wechselte auf zwei Positionen: Solga und Duksch spielten für Nyarko und Bajner.

SVWW diktiert die Partie – BVB in der Defensive

Die Hausherren starteten etwas wacher in die Begegnung und nahmen das Heft in die Hand. Die Gäste aus Dortmund konzentrierten sich zunächst auf die Defensive. Der SVWW machte das Spiel ohne aber wirklich gefährliche Torchancen herauszuspielen. In diese Phase hinein tauchte überraschend Duksch vor SVWW-Keeper Kolke auf, der Schlußmann konnte die Situation aber entschärfen (22.). Zehn Minuten später spielte der bärenstarke Amini erneut auf Duksch, der diesmal den Ball knapp am Tor vorbeisetzte (32.). Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatte der SVWW die Möglichkeit zur Führung durch einen Freistoß von Book, welche aber ebenfalls ungenutzt blieb.

Der BVB starte furios in die zweite Hälfte: Harder brachte die Gäste mit einem Linkschuss in Führung (48.). Der SVWW wirkte in dieser Phase verunsichert und erlaubte sich zu viele unnötige Ballverluste im Mittelfeld. Die Hausherren brauchten bis zur sechzigsten Minute, um durch Book wieder zu einer nennenswerten Chance zu gelangen, Gästekeeper Alomerovic war aber zur Stelle. Nach wie vor machte der SVWW zu viele Fehler im Spielaufbau. Daher nahm man die Hilfe der Schwarz-Gelben in der 72. Minute dankend an: BVB-Abwehrspieler Sarr unterschätze einen weiten Ball, sodass Röser mit einem wunderschönen Heber den Ausgleich erzielen konnte.
In der Schlußphase der Partie hatten beide Team die Möglichkeit, das Spiel für sich zu entscheiden. Da jedoch die Chancen von Herzig (83.) und Schnellbacher (92.) und auf der anderen Seite Solga (91.) nicht genutzt wurden trennte man sich mit einem alles in allem gerechten Unentschieden.

Der SV Wehen Wiesbaden reist am kommenden Samstag (30.11.2013, 14 Uhr) zum Derby nach Darmstadt, zeitgleich empfängt der BVB den Aufsteiger Holstein Kiel im Stadion Rote Erde.